ABC für Schulneulinge

1. Ausgabe - Stand: Juni 2014

Liebe Eltern,

eine sehr wichtige Voraussetzung im Lernprozess Ihres Kindes ist ein vertrauensvolles Miteinander zwischen Elternhaus und Schule. Die Erziehung der Kinder obliegt an erster Stelle Ihnen, gleichzeitig hat die Schule einen Erziehungs- und Lehrauftrag.
Dieses ABC soll Ihnen eine Hilfe sein, damit Sie möglichst viel von unserer Grundschule erfahren.
Wir würden uns freuen, wenn Fragen und Anregungen Ihrerseits in unser Schul – ABC einfließen und hoffen auf Rückmeldungen.

Mit freundlichen Grüßen
Das Kollegium der Grundschule

A wie Anfang Der Unterricht beginnt um 7.25 Uhr, an den Lesetagen (Di, Fr) um 7.20 Uhr.
B wie Bücher Bitte schützen Sie die Bücher und Hefte Ihres Kindes mit einem Schutzumschlag.
C wie Chaos sollte im Schulranzen Ihres Kindes nicht herrschen. Bitte helfen Sie Ihrem Kind, seine Schulsachen in Ordnung zu halten.
D wie Durst Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Getränk mit (möglichst Wasser oder Saftschorlen).
E wie Eltern Eine gute Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule ist für den Schulerfolg Ihres Kindes wichtig. Bitte kommen Sie bei Problemen oder Anregungen auf uns zu.
F wie Frühstückwie Fundsachen Die Kinder essen gemeinsam in der Klasse Frühstück. Bitte sorgen Sie für ein gesundes Frühstück (Brot, Obst, rohes Gemüse) und lassen Sie Süßigkeiten zu Hause. Wenn alle Kinder gesunde Sachen dabei haben, ist der Wunsch nach Süßem nicht so groß.Es ist schon erstaunlich, was im Laufe eines Schuljahres alles in der Schule vergessen wird. Bitte versehen Sie alles - von Pinsel bis Turnhose - mit dem Namen Ihres Kindes, um schneller den Besitzer ausfindig machen zu können. Im Eingangsbereich steht ein Schränkchen für Fundsachen.
G wie Grundschule Dummerstorf Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen wollen, klicken Sie
- hier -
H wie Hausaufgabenheft Hausaufgaben dienen der Festigung, Anwendung und Vorbereitung des Unterrichts. Die Kinder sollen schrittweise an selbstständiges Arbeiten gewöhnt werden. Außerdem dient das Hausaufgabenheft dafür, dass Eltern und Klassenlehrerin sich gegenseitig informieren können. Bitte schauen Sie täglich in dieses Heft!
I wie Information Auf unserer Internetseite www.grundschule-dummerstorf.de erhalten Sie Informationen und Fotos über Schuljahreshöhepunkte und Wissenswertes über unsere Schule.
J wie Jucken Alle Jahre wieder gibt es Kopfläuse. Kein Grund zur Scham! Bitte behandeln Sie Ihr Kind und geben Sie der Schule Bescheid. Formblatt im SekretariatSollte Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit im Sinne des Infektionsschutzgesetzes wie z.B. Masern, Mumps, Windpocken, erkranken, benötigen wir sofort Ihre Information, um ggfs. vorbeugende Maßnahmen einleiten zu können. In jedem Fall dürfen Sie Ihr Kind erst wieder zur Schule schicken, wenn eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des behandelnden Arztes vorliegt.
K wie Krankheit Wenn Ihr Kind erkrankt ist, entschuldigen Sie es bitte bis 7.25 Uhr des ersten Fehltages telefonisch. Das dient der Sicherheit Ihres Kindes. Bitte schicken Sie zusätzlich eine schriftliche Entschuldigung. Unter gg. Umständen kann die Schule ein ärztliches Attest anfordern.
L wie Lernpaten Die Lernpaten aus Klasse 4 sind Ansprechpartner, Vorleser und Helfer für unsere Neuankömmlinge.
M wie Mimi und Mowie Mut Die Katzen Mimi und Mo begleiten Ihr Kind in der 1. Klasse durch die Fibel. Bitte versuchen Sie Ihrem Kind bei Lernschwierigkeiten immer wieder Mut zu machen. Fehler sind sinnvoll, weil man aus ihnen lernt.
N wie Noten Noten gibt es erst ab dem 2. Schuljahr.
O wie Ordnungsschüler Die Ordnungsschüler aus Klasse 4 geben die Sport- und Spielgeräte in den Pausen aus und sind Ansprechpartner auf Hof, Spielplatz und "grünem Klassenzimmer".
P wie Pausen Sie dienen der aktiven Erholung und werden gerade am Anfang auch in den Unterricht eingebaut.
Q wie Qual Eine Qual soll der Unterricht oder die Ha nicht werden. Bitte sprechen Sie bei Problemen umgehend mit der Lehrerin!
R wie Regeln Jede Gemeinschaft funktioniert nur, wenn die aufgestellten Regeln eingehalten werden. Unsere Schul- und Hausordnung wird regelmäßig in den Klassen besprochen und ist für alle Kinder bindend.
S wie Selbstständigkeitwie Schulverein Um die Selbstständigkeit ihres Kindes zu fördern, lassen Sie es bitte vor dem Unterricht alleine ins Schulhaus gehen.Der 2003 gegründete Schulverein freut sich stets über neue Mitglieder. Durch interessante Aktionen (Kauf von Sport- und Spielgeräten für die Pausen, Organisation der Lesenacht/ Tag der offenen Schultür, ) unterstützt er die Schule maßgeblich. Mitglieder des Vereins zahlen 12 € pro Jahr. Flyer
T wie Turnhalle Dort findet der Sportunterricht statt. Bitte geben Sie lange und kurze Sachen mit und zwei Paar Turnschuhe.
U wie Unterschrift Bitte unterschreiben Sie alle Informationen, damit wir wissen, dass Sie diese zur Kenntnis genommen haben.
V wie Versicherungsschutz Die Schulkinder sind während des Unterrichts, der Pausen und aller Schulveranstaltungen sowie auf dem direkten Schulweg versichert. Dabei ist es unerheblich, welches Verkehrsmittel genutzt wird und ob das Kind den Unfall selbst verschuldet hat. Nicht versichert sind Umwege auf dem Schulweg. Bei einem Unfall muss die Schule sofort benachrichtigt werden, um die versicherungsrechtlichen Schritte einzuleiten.
W wie wach Viel Bewegung und ausreichend Schlaf machen Ihr Kind zu einem wachen Schüler.
X wie x-mal Manche Dinge muss man viele Male wiederholen und üben. Verlieren Sie nicht die Geduld.
Y -  
Z wie Zahngesundheit Jedes Jahr kommt der Schulzahnarzt. Sie erhalten Informationen über den Gesundheitszustand des Gebisses Ihres Kindes.